CDU- Fraktion fordert Einrichtung einer Bahnhaltestelle in Hemmelte

Landkreis soll auf die Reaktivierung des Bahnhofs hinwirken

Lastrup/ Hemmelte (la) – In Zukunft soll die NordWestBahn auf ihrer Fahrt von Osnabrück über Cloppenburg und Oldenburg nach Wilhelmshaven auch in Hemmelte halten. Das möchte die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Lastrup mit einer Resolution erreichen. Hierin fordert sie die Kreisverwaltung des Landkreises Cloppenburg auf, in Verhandlungen mit der Deutschen Bahn, der NordWestBahn und der Niedersächsischen Landesnahverkehrsgesellschaft auf eine Reaktivierung des Bahnhofs Hemmelte hinzuwirken. Diese Resolution soll der Rat der Gemeinde Lastrup beschließen und Bürgermeister Michael Kramer beauftragen, die Resolution an die Kreisverwaltung heranzutragen mit der Bitte, diese durch die zuständigen Gremien bestätigend beschließen zu lassen.

„Seit Jahren fordern politische Akteure eine Verkehrswende, die zu einem attraktiven Angebot im Personennahverkehr führen soll“, erläutert CDU- Fraktionssprecher Felix Klugmann. Dafür bilde diese Eisenbahnstrecke von Wilhelmshaven über Oldenburg nach Osnabrück neben dem (Ruf)-Bussystem und dem klassischen Autoverkehr einen Eckpfeiler für einen zukunftsträchtige Verkehrspolitik im ländlichen Raum. Die Einrichtung einer Haltestelle in Hemmelte sei im Hinblick auf die umweltpolitischen Diskussionen und mit Blick auf die Energiekrise eine einfache und kostengünstige Maßnahme.

„Auch in Hemmelte steigen die Schülertransporte und die Pendlerzahlen in Richtung Cloppenburg- Oldenburg oder Essen-Quakenbrück und darüber hinaus. Hier kann eine Haltestelle der Bahn auch helfen, den Straßenverkehr ein wenig zu entzerren“, glaubt Hemmeltes Ratsherr Martin Kramkowski. „Ich denke, eine Haltestelle der NordWestBahn in Hemmelte ist nicht nur attraktiv für Bürger und Bürgerinnen aus Hemmelte und der ganzen Gemeinde Lastrup, sondern auch für die angrenzender Orte wie Elsten, Warnstedt oder Lindern. So könnte die Attraktivität des ÖPNV in dieser Region gesteigert werden“, glaubt Ratsfrau Petra Ojemann (Hemmelte).

Auch für Jugendliche und Senioren böten sich durch die bessere Erreichbarkeit einer Zugverbindung neue Möglichkeiten, nicht nur in Cloppenburg, sondern auch in den Mittelzentren Oldenburg oder Osnabrück einzukaufen oder Veranstaltungen zu besuchen und trage so zu mehr Mobilität bei. „Zudem ist es wichtig, die heranwachsenden Generationen an den öffentlichen Personennahverkehr heranzuführen. Das ist jedoch nur bei einer vorhandenen Infrastruktur möglich“, weiß das Hemmelter Ratsmitglied Christoph Niemeyer.

Der Kreistag des Kreises Cloppenburg habe bereits durch den Antrag der CDU-Kreistagsfraktion (V-Verk/19/160) eine Prüfung zusätzlicher Haltestellen in Auftrag gegeben. „Wir bitten Bürgermeister Kramer, die Ergebnisse dieser Studie anzufordern und dem Gemeinderat Lastrup vorzulegen“, so CDU-Sprecher Klugmann.

Foto und Text von Aloys Landwehr, veröffentlicht am 06.08.2022 in der Münsterländischen Tageszeitung

Der Name „Hemmelte“ ist am ehemaligen Bahnhofsgebäude noch erhalten. Nun sollen hier wieder Personenzüge halten, fordern für die CDU-Fraktion Martin Kramkowski, Fraktionsvorsitzender Felix Klugmann, Petra Ojemann und Christoph Niemeyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.