CDU setzt deutliches Zeichen zur Stärkung der Jugendarbeit in Lastrup

Die CDU-Fraktion im Gemeinderat Lastrup plant eine deutliche Anpassung der bisherigen Jugendförderrichtlinie

Lastrup – Im Jahr 2002 wurde in der Gemeinde Lastrup die kommunale Jugendförderrichtlinie verabschiedet. Damit sollen Vereine und Gruppierungen in der Jugendarbeit unterstützt und gefördert werden. Seit rund 20 Jahren wurde diese Richtlinie in finanzieller Hinsicht nicht angepasst. Dies soll sich nun nach Willen der CDU-Fraktion im Gemeinderat ändern. Ausgehend von einem Antrag des Gemeindejugendringes hat sich die CDU-Fraktion mit dieser Richtlinie im Rahmen ihrer letzten Fraktionssitzung beschäftigt. Es wurde dabei deutlich, dass dieses in die Jahre gekommene Förderkonstrukt, vor dem Hintergrund stark ansteigender Kosten und Belastungen für Jugendliche nicht mehr die Realität abbildet. Die CDU beabsichtigt daher, dass Fahrten, Lager oder Seminare für Jugendliche sowie Internationale Jugendbegegnungen mit 6 € je Tag/ Teilnehmer gefördert und damit verdoppelt werden sollen (bisher 3€). Des Weiteren sollen die Pauschalbeträge für die Umsetzung des Ferienprogramms sowie die Zuwendungen über den Gemeindejugendring an Jugendgruppen zukünftig rund 9.000€ pro Jahr betragen. Auch bei den Jugendgruppen/-mannschaften die dem Kreissportbund angehören sowie den Jugendlichen der Musikvereine und Gruppierungen soll es zukünftig deutlich höhere Pauschalbeträge, gestaffelt nach Mitgliederzahlen, geben sowie eine Verdopplung der Pauschale je Jugendlichen auf 16€/ Jahr. Insgesamt werden die Zuschüsse in den meisten Bereichen damit um 100 % erhöht.

Der CDU-Fraktion ist wichtig, dass die Jugendlichen nach den langen Corona-Jahren die Möglichkeit erhalten, sich in diesem Jahr wieder stärker zu treffen und Veranstaltungen durchzuführen. „Uns ist bewusst, dass vor allem Jugendliche an den Corona-Restriktionen gelitten haben. Wir möchten daher alles unternehmen, um Aktivitäten von Jugendlichen und Vereinen zu fördern. Mit der Neufassung der Jugendförderrichtlinien setzen wir hier ein deutliches Zeichen“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende Felix Klugmann.

Den Änderungsantrag wird die CDU-Fraktion im Rahmen der kommenden Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Soziales und Freizeit einbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.